we live future now

we live future now

MASTERCLASS MIT ALLA KOVGAN

SCHOLARSHIP // BEWIRB DICH JETZT! BIS ZUM 12.08.2022

AN ALLE FILMSTUDIERENDE, CHOREOGRAF*innen, TÄNZER*innen, PRODUZENT*innen und TANZFILMMACHER*innen

TANZRAUSCHEN // SCREEN DANCE ACADEMY#2 / Phoenix never dies

Im Rahmen der zweiten TANZRAUSCHEN SCREEN DANCE ACADEMY Phoenix never dies in Wuppertal, laden wir die renommierte US-amerikanische Regisseurin, Editorin und Produzentin Alla Kovgan zu einem zweitägigen Seminar mit 8 Filmschaffenden ein, um sich vertieft mit dem Spannungsverhältnis von Storytelling im Kontext von Tanz und Kinofilm auseinanderzusetzen? Inwiefern kann Bewegung und Tanz die Narrationen im Tanzfilm vorantreiben? Was bedeutet dies für die Drehbuchentwicklung und das Verhältnis von Tanz, Choreografie und filmische Narration? Und inwiefern lässt sich performative Energie in das zweidimensionale Medium Film übersetzen?

Beginnend Freitag, den 19.08.2022 (20.00 – 22.30) wird Alla Kovgan ausgehend von Beispielen einen Überblick über ihr Verständnis von Tanz und Film geben, bevor am Samstag den 20.08 (9.00 – 11.30) anhand von eigenen Beispielen Ideen und Projekte in der Gruppe vorgestellt und besprochen werden können. Alle Teilnehmer*innen sind herzlich eingeladen am weiteren Programm der Screen Dance Academy #2 und ihrem Abendprogramm sowie der Deutschlandpremiere der „POWER. The mAPs short film collection“ teilzunehmen, bei der Alla Kovgan als Supervisor Editor des europäischen Tanzfilmlabors entscheidend mitgewirkt hat. Die Masterclass ist in englischer Sprache.

Bewirb dich bis Montag, 15.08.2022 mit deinem CV unter info@tanzrauschen.de. Am 16.08.2022 werden die Teilnehmer*innen für die exklusive Masterclass mit Alla Kovgan bekanntgegeben. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!!

Alla Kovgan wurde 1973 in Moskau geboren, wo sie bis 1996 Linguistik und Informationswissenschaften studierte. 1996 ging sie nach Boston (USA). Dort gründete sie 1999 zusammen mit der Choreografin und Tänzerin Alissa Cardone und dem bildenden Künstler Dedalus Wainwright die Kinodance Company. Im Jahr 2000 rief sie zusammen mit dem Filmemacher Jeff Daniel Silva die Nonprofit-Organisation Balagan Film Series ins Leben, die regelmäßig thematische Filmabende mit Underground- und Experimentalfilmen organisiert.

In ihren eigenen Filmen befasste Kovgan sich häufig mit Tanz und Choreografie. So porträtierte sie in ihrem Langfilm-Debüt „Movement (R)evolution Africa“ (US 2007) neun afrikanische Choreograf*innen. Ihr mittellanger Dokumentarfilm „Nora“ (GB/US 2008, Co-Regie: David Hinton), über die in Zimbabwe geboren Choreografin Nora Chipaumire, lief auf zahlreichen Festivals weltweit und wurde vielfach preisgekrönt.

Beim Toronto Film Festival 2019 stellte sie den abendfüllenden, in 3D gedrehten Dokumentarfilm „Cunningham“ vor, an dem sie seit 2015 gearbeitet hatte. Darin zeichnet sie das Leben des wegweisenden Choreografen Merce Cunningham (1919-2009) nach, dessen Arbeit den modernen Tanz maßgeblich prägte. Auch dieser Film lief auf zahlreichen Festivals. Der deutsche Kinostart erfolgte im Dezember 2019.


Mehr Informationen zu Alla Kovgan


Wim Wender über Alla Kovgans Film
CUNNINGHAM (2019)

„Cunningham is an amazing dance film in 3D that, in its form and language, continues what we started with Pina. Masterfully, Alla Kovgan takes this to the next level, combining archival material with her own footage of newly performed Cunningham dances to create a breathtaking experience.” Wim Wenders


Offizieller Trailer CUNNINGHAM. Ein Film von Alla Kovgan

Trailer zu Alla Kovgans Film CUNNINGHAM (2019)
Trailer zu Alla Kovgans Film CUNNINGHAM (2019)

Masterclass Programm

Freitag 19.8.2022

20.00 Uhr – 22:30 Uhr // Masterclass mit Alla Kovgan
1. Teil

Samstag 20.8.2022

9:00 Uhr – 11.30 Uhr // Masterclass mit Alla Kovgan
2. Teil


TANZRAUSCHEN präsentiert die SCREEN DANCE ACADEMY #2 „Phoenix never dies“ mit der Deutschlandpremiere von „POWER. The mAPs short film collection“ im Rahmen von LOCAL PRODUCTS als eine Initiative von TANZRAUSCHEN in Partnerschaft mit dem CoWerk18 der Tanz Station – Barmer Bahnhof.

Die SCREEN DANCE ACADEMY #2 wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und unterstützt vom Kulturbüro der Stadt Wuppertal, der Stadtsparkasse, dem Postboutique Hotel Wuppertal und der Barmenia.

Das Projekt „mAPs – migrating Artists Project“ (2019-2022) mit „POWER. The mAPs short film collection“ wurde im Rahmen des Creative Europe Programme der Europäischen Union gefördert. Die Partner sind DAN.CIN.LAB / Frankreich, COORPI / Italien, MALAKTA / Finnland, MØZ / Griechenland, TANZRAUSCHEN / Deutschland.


Phoenix never dies – SCREEN DANCE ACADEMY #2

Mit Deutschlandpremiere, Ausstellungen, Konzert, Workshops, Get-Together, Masterclass, Thinking Lab und Familienprogramm


POWER. The mAPs short film collection ist ein Produkt des von Creative Europe geförderten Tanzfilmlabors: mAPs – migrating Artists Project.

Partner: DAN.CIN.LAB / Frankreich, COORPI / Italien, MALAKTA / Finnland, MØZ / Griechenland, TANZRAUSCHEN / Deutschland

SCREEN DANCE ACADEMY#2 – wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und unterstützt vom Kulturbüro der Stadt Wuppertal, dem Postboutique Hotel Wuppertal und der Barmenia.

Phoenix never dies – die SCREEN DANCE ACADEMY#2 – wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und unterstützt vom Kulturbüro der Stadt Wuppertal, dem Postboutique Hotel Wuppertal, der Stadtsparkasse Wuppertal und der Barmenia.

© TANZRAUSCHEN-DAN.CIN.LAB-COORPI-MALAKTA-MØZ 2022

Drucken
376