we live future now

we live future now

my move my place

Neun Tanzfilmsequenzen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Wuppertal Partizipatorisches Community-Projekt

Wann hast Du Dich so richtig wohl gefühlt? Welcher Ort gehört dazu? Wo bist Du zu Hause? Wann warst Du glücklich? Was war ein besonderer Moment in Deinem Leben? Sind Deine Gefühle verbunden mit einem bestimmten Ort? Welche Bewegung verbindest Du mit Deinen Gefühlen. Wie drückst Du sie in einer Choreografie aus. Wie gibst Du das weiter? Welche Bewegungen verbinden Euch?

Videostills aus Tanzfilmsequenzen von „my move my place“

Diese Fragen stellten sich eine Gruppe von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und entwickelten daraus gemeinsam und begleitet von Jo Parkes und Julia Franken (zwei Tanzfilmerinnen) in einem Ferienprojekt von Tanzrauschen Tanzfilmsequenzen zu ihrer Heimatstadt Wuppertal. Das fast 14-tägige Projekt in den Ferien war eine Herausforderung, einen Annäherung auf vielen Seiten. Die Unterschiede und Erlebniswelten der beiden Generationen wurden ausgetauscht und in der gemeinsamen Arbeit an der Choreographie Vorbehalte und Bedenken überwunden. Gegenseitiger Respekt und die Anerkennung der unterschiedlichsten Kompetenzen ließen die Gruppe zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen. Das Ziel ein gemeinsamer Film, der Premiere haben wird, von anderen gesehen wird, machte allen ihre eigene wichtige Rolle im Team klar. Es geht nur zusammen. Mit Vertrauen.

Thematischer Schwerpunkt war die Diversität der Einwohner einer Stadt und deren unterschiedliche Rezeptions- und Erinnerungskultur. Lieblingsorte erzählen vom eigene Leben aber auch von Veränderung und Begegnung. Begleitet von älteren Menschen mit Tanzerfahrung entstanden mit den jugendlichen Teilnehmern verschiedene Tanzfilmsequenzen, die zu einem Tanzfilm oder zu einer Multichannel Video-Installation zusammengesetzt werden können. Die Performer haben im Dialog – in Gesprächssituationen und vorallem in auf einander reagierenden Tanz- und Bewegungsduetten – der choreografiert und gefilmt wurde, sequenzartig von ihren Lieblingsorten in Wuppertal erzählt und sie füreinander ertanzend spürbar gemacht. Der Tanzfilm zeigt einerseits den Austausch ihrer Geschichten über bestimmte Orte in Wuppertal in Bewegung und Gesprächen. Andererseits wird über den Film eine Landkarte von Geschichten geschaffen, die den speziellen Eindruck der Teilnehmenden von Ihrer Stadt widerspiegeln. So entsteht eine bildhafte Stadtstruktur von Geschichten, Orten und Menschen, die über den Körper ausgedrückt werden. Unterstützt von den Tanzfilmkünstlerinnen Jo Parkes (Schwerpunkt Tanz) und Julia Franken (Schwerpunkt Film) reflektieren die Workshopteilnehmer ihr  Leben und auch die Rolle, die sie im öffentlichen Raum spielen.

Die Premiere fand vor begeistertem Publikum in der börse Wuppertal statt.

Film Premiere - my move my place - die börse

my move my place / © Mobile Dance und Tanzrauschen / D / 27 min Gesamtlänge

Choreografie:
Jo Parkes

Kamera:
Julia Franken

Produktionsleitung
Kerstin Hamburg

Kameraassistenz:
Priscilla Franken

Produktionsassistenz:
Gesa Linnéa Hocke

Choreografische Assistenz:
Jutta Dollbaum
Lara Freimuth

Dank an
Csilla Letay und dem Freibad Mirke e.V.
Dagmar Beilmann, die börse,
Kim Münster, Treibsand Film
Medienprojekt Wuppertal
Gudrun Haaga

Die Tänzer*Innen: Adelphe Adjayi Ami, Melina Bauer, Lotta Claußnitzer, Fiona Erwes, Lara Freimuth, Elaine Jagobert, Marie Jagobert, Melina Kropff, Ida Molitor, Felicia Dorothea Schulze, Paul Tuna, Till Wenzel 
Tänzer*Innen Erwachsene Uschi Demmerle, Jutta Dollbaum, Rainer Dollbaum, Volker Fahrney, Hartmut Göhlich, Daniela Haarhaus, Waltraud Hummerich, Gabriele Nowak, Renate Rittershaus-Sippl

Ein Tanzfilm-Projekt von

mobile dance

mobile dance

TANZRAUSCHEN

TANZRAUSCHEN

Das Projekt wurde gefördert von

ChanceTanz, einem Projekt von „Aktion Tanz - Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e. V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF

Aktion Tanz - Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e. V

Aktion Tanz - Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e. V

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des BMBF

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des BMBF

Drucken
171